Tipps Rund um die erste eigene Wohnung

Welcher Teenager träumt nicht davon, endlich allein in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem aus Träumereien konkrete Pläne werden. Die erste Wohnung ist ein ganz neuer Schritt in Richtung Eigenständigkeit. Endlich auf eigenen Füßen stehen bedeutet, die Bequemlichkeiten im Hotel Mama aufzugeben. Allerdings ist dies auch mit jeder Menge Verantwortung verbunden.

Wie findet man die Richtige?

Vor der Suche sollten Sie sich im Klaren darüber sein, welche Ansprüche die gewünschten Räumlichkeiten erfüllen sollen. Entspricht die Größe der Wohnung den eigenen Vorstellungen, um allen Möbelstücken ausreichend Platz zu bieten? Befindet sie sich in guter Lage, damit erleichterte Anbindungen zum Arbeitsplatz oder der Universität gewährleistet werden? Wenn möglich, versuchen Sie vorab in Kontakt mit anderen Bewohnern und Nachbarn zu treten. Dadurch lässt sich leicht feststellen, ob Ihre Lebensgewohnheiten mit den Anwohnern im Einklang stehen und im nachhinein keine unnötigen Probleme auftreten.

Der wichtigste Punkt ist allerdings, können Sie sich die Unterkunft dauerhaft finanziell leisten? Zu den monatlichen Mietausgaben müssen Sie permanent die Nebenkosten und Lebenshaltungskosten im Auge behalten.

Erwerben Sie nicht das erstbeste

Haben Sie sich aus den verschiedenen Angeboten die besten Objekte herausgesucht, vereinbaren Sie einen Termin zur Wohnungsbesichtigung. Hierbei ergibt sich die Möglichkeit, den zukünftigen Vermieter zu fragen, ob eine Haustierhaltung erlaubt ist, sofern ein Interesse daran besteht. Achten Sie beim Rundgang genau auf den Zustand der Wohnung und die Umgebung. Bemerken Sie erhöhte Fahrgeräusche, die auf belebte Straßen in der Nähe hindeuten? Würden Sie dies auf Dauer als störend empfinden? Werden alle Zimmer mit ausreichend Tageslicht durchflutet? Erstellen Sie vorab eine Checkliste mit allen Einzelheiten, die Ihnen wichtig sind. Nehmen Sie bestenfalls noch eine zweite Person mit.

Machen Sie es sich gemütlich

In der Regel ist das erste Eigenheim kein Zuhause für Ihr restliches Leben und nicht unbedingt die ersehnte Traumwohnung. Dennoch können Sie sich mit hellen Farben, schicken Dekorationen und ausgefallenen Accessoires ein behagliches Heim schaffen, in das Sie nach einem stressigen Tag gern zurückkehren.

Beachten Sie bei der Ersteinrichtung eine notwendige Grundausstattung und Dinge, auf die Sie nicht verzichten möchten. Mit der Zeit erweitern Sie Ihren Hausstand ganz von selbst.

Wenn Sie diese Punkte beherzigen, wird nichts schief gehen

Jeder Mietvertrag bindet die Partner beider Seiten an gewisse Pflichten, die unbedingt einzuhalten sind. Zahlen Sie Ihre Miete stets pünktlich. Halten Sie sich an eine eventuell bestehende Hausordnung. Bauen Sie nichts in der Wohnung eigenständig um. Vermieten Sie nicht ungefragt leerstehende Räume an sonstige Personen. Weiterhin ist es ratsam, eine Hausrat- und Haftpflichtversicherung abzuschließen. Dies erspart Ihnen im Ernstfall lästigen Arger.

Wer allein wohnt, kann seine Tage nach eigenen Vorstellungen und Wünschen planen. Sie müssen sich nicht an gemeinschaftliche Regeln halten und haben ihre Ruhe, wann immer Sie diese möchten. Sie verlassen und betreten Ihr Domizil, wann immer Ihnen der Sinn danach steht. Das ist die wahre Freiheit. Also, worauf warten Sie noch?